Elias Landolt: Flora indicativa

Nachdem ich mir „Flora indicativa“ nun endlich zugelegt habe, möchte ich entweder meinen Optiker oder den im Verlag für das Layout Verantwortlichen zumindest ein paar Stunden, mit Verlaub, ausgiebig foltern. 😉 Waren es 1974 bei Ellenberg: „Zeigerwerte der Gefäßpflanzen Mitteleuropas“ zum Beispiel gut lesbare 47 Zeilen auf 18 cm, pressen unsere Freunde vom Haupt Verlag … WeiterElias Landolt: Flora indicativa

Der Kies muss weg!

Viele Gärtner und Galabauer fühlen sich bisweilen hilflos den Wünschen ihrer Kunden ausgesetzt. Diese wirken wie infiziert und klagen ihr Recht auf Freizeit ein, zumindest wollen sie keine Arbeitszeit mehr im Garten verbringen, allenfalls noch lecker in der mittels Doppelstabmatten eingezäunten Sitzecke am neusten Weber-Grill* chillen, relaxen, entschleunigen, abkeimen, rumlungern oder sonstwas. Vergessen wir nicht … WeiterDer Kies muss weg!

Buch des Monats beim MDR Garten

Der MDR stellt in seiner sehr sehenswerten Sendung MDR Garten jeden Monat ein Buch vor. Am Sonntag (28.04.2019) um 8:30 Uhr berichtete die Sendung über Hortensien, Terra Preta und vorgestellt wurde auch Und es wächst doch! von Till Hofmann und Torsten Matschiess. Gegen Mittag erreichte das Buch #1 der Amazon Bestseller-Liste und hielt diese Position … WeiterBuch des Monats beim MDR Garten

Deutscher Gartenbuchpreis 2019

Und es wächst doch! gewinnt den Deutschen Gartenbuchpreis 2019 „Bestes Einsteiger-Gartenbuch“, 1. Platz (Dehner Sonderpreis). Der Preis wurde von Dehner gestiftet und ist dotiert mit 1.500 Euro. Die Autoren danken herzlich Freifrau von Suesskind und ihrem Gatten Robert von Süsskind, sowie ihrem ganzen Team für ihren wertvollen Beitrag zur geschriebenen Gartenkunst und Gartenkultur. Außerdem danken … WeiterDeutscher Gartenbuchpreis 2019

Christian Kreß: Meine Welt der Stauden

Ich war gespannt.Mit wie wenig Fachtermini und Theorie wird er auskommen? Wie gibt ein Kenner seine Leidenschaft weiter, wenn sich gleich die ganze „Welt der Stauden“ drehen soll?Was nun heraus kam, ist keine neue Systematik und nach regulären Maßstäben auch kein neues Lehrbuch. (Leider. Betrachtet man nämlich Lehrbücher – Ich hatte jüngst das Vergnügen! – … WeiterChristian Kreß: Meine Welt der Stauden

Jonas Reif: CityTrop

Kaum jemand aus einem normalen Berufsfeld wird sich vorstellen können, dass es Menschen gibt, die ins Ausland reisen, um sich dort unter anderem öffentliches Grün, wie zum Beispiel bepflanzte Verkehrsinseln anzusehen. Das Land der Leitkultur, der Romantik und der Autobahnen ist in Wahrheit – und da täuschen und trösten uns auch sämtliche Gartenzwerge nicht hinweg … WeiterJonas Reif: CityTrop

Schattenstauden. Die dunkle Seite Ihres Gartens

„Schatten? Ist doch einfach zu bepflanzen!“ Dieser Ansicht sind viele Gartenplaner, bei denen Massenpflanzungen von Dreiblättriger Waldsteinie, Bergwald-Storchschnabel, Funkien, Immergrün oder Bergenien das höchste der Gefühle – und gerne auch des Budgets – sind. Katrin Lugerbauer erwähnt diese Stauden in ihrem neuen Buch Schattenstauden immerhin. Einige davon zusammen mit Akelei im kurzen Kapitel über ‚Unkräuter‘ … WeiterSchattenstauden. Die dunkle Seite Ihres Gartens

Deutscher Gartenbuchpreis 2017

In der Kategorie „Bestes Garten- und Pflanzenportrait“ beim Wettbewerb Deutscher Gartenbuchpreis 2017 belegte Avantgardening: Plädoyer für gegenwärtiges Gärtnern aus dem Ulmer Verlag den zweiten Platz. Avantgardening took second place in the category „Best Garden and Plant Portrait“ at the German Garden Book Prize 2017. Torsten Matschiess, Tatiana Müksch und Jürgen Becker sagen besten Dank!

Avantgardening

Nun ist es offiziell: Am 19. Januar 2017 erscheint mein erstes Gartenbuch im Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart. Avantgardening Plädoyer für gegenwärtiges Gärtnern 192 Seiten 119 Farbfotos von Jürgen Becker Flexcover ISBN 978-3-8001-0872-5 € 29,90 Hier können Sie es KAUFEN!

Fabaceae, Gesellschaft Schweizer Staudenfreunde

Im jährlichen Turnus publiziert die GSS kleine, handliche Hefte zu mal mehr mal weniger populären Pflanzenfamilien (Schwerpunkt Stauden), die sogenannten Jahrbücher. Die Autoren/Redakteure betrachten hier nicht nur gärtnerische Aspekte, sondern beziehen Ökologie im weiteren Sinne, Herkunft, landwirtschaftliche Verwendung bis zu jeglicher Form von Anwendung (Ja, auch Rezepte.) ein, sogar die Kunst wird kompetent nach Vertretern … WeiterFabaceae, Gesellschaft Schweizer Staudenfreunde