Pflasterung um Feuerstelle

Nach vielen Diskussionen mit noch mehr Meinungen über das Wie legt man nun das Pflaster an? machten wir kurzen Prozess.

Die gebrauchten 15er-Grauwacke-Steine wurden direkt in den lehmigen Boden gesetzt. Da hier keine Lastwagen oder sonstige Fahrzeuge drüber fahren müssen und der Boden an dieser Stelle hoch verdichtet ist, sind wir sehr optimistisch, dass die Steine nicht groß versinken werden. Dabei wurde auch das Bodenprofil aufgenommen und in einer eher beliebigen Art verlegt.

Gespannt sind wir noch, ob wir einen wirksamen Einfluss auf die Pionier-Pflanzen in den Fugen nehmen können. An den höheren Stellen dürften niedrige Thymian-Arten gut funktionieren.

Update (21. April 2013, zwei gnadenlose Winter später): Die Pflasterung ist weder abgesackt, noch hat sich das wellige Profil verändert.