Der Phellodendron amurense-Hain


Da hier auf dem Acker quasi der Mühlenbach entspringt, sollte sich Phellodendron amurense hier schnell zu Hause fühlen, wächst er im Amur-Gebiet doch gerne in feuchten Flusstälern.

Nach dem Blick in den Warda war uns schnell klar, dass Gerhilds Baumvorschlag eine gute Idee ist. Es sollte dann mit sieben Exemplaren direkt ein kleiner Hain werden.

Amur-Korkbaum
Von der Korkrinde ist noch nicht viel zu sehen, da sie sich erst mit den Jahren ausbildet. (Vielleicht steigen wir ja noch in die Korkindustrie ein?)

Sein junger Austrieb lässt uns hoffen, dass er die 14 Tage als Ballenware im Schatten gut überstanden hat.

Nun gilt es die weiteren Gehölze sowie die Unterpflanzung zu planen.

Wir berichten in Kürze.

Unsere Quelle für Phellodendron amurense