Mein Erste-Hilfe-Set 

Auch wenn sie mich entspannt, mag ich diese eine Gärtentätigkeit nicht. Die Rede ist vom Jäten. Meinen Nachbarn ist diese Tätigkeit fremd. Sie hacken den Boden in ihren Beeten mit einem Kultivator. Da kann zwischen den Stauden gar nichts groß genug werden, was gejätet werden müsste. Allerdings dürfen sie sich dann auch nicht wundern, wenn … WeiterMein Erste-Hilfe-Set 

Endlich Ruhe?

Will man dem Garten und seinen Bewohnern einen Gefallen tun, lässt man die Gartenarbeit bereits im Herbst ruhen. Gut, Dahlien wintert man ein, ebenso das Werkzeug. Empfindliche Gehölze oder Stauden bekommen einen Schutz. Zwiebeln werden rechtzeitig gesetzt, bevor der Boden vom Frost hart wird. Aber spätestens, wenn wir mit dem Rechen das Laub vom Rasen … WeiterEndlich Ruhe?

Gräser- und Staudenrückschnitt mit der Motorsense

Ab einer gewissen Pflanzfläche sind effektive Methoden beim jährlichen Rückschnitt gefragt. Viele Rasenmäher bieten eine hohe Einstellung und helfen nach dem Rückschnitt zusätzlich bei der Zerkleinerung. Allerdings lassen sich damit keine älteren Gräserhorste oder Großstauden, wie Silphium, Helianthus oder hohe Astern, zurück schneiden. Ein Mulcher ist da schon erheblich leistungsstärker, aber auch nicht mehr wendig … WeiterGräser- und Staudenrückschnitt mit der Motorsense

Herbst und Wind

Beim Herbstgarten scheiden sich die Geschmäcker, zu erkennen an der sich häufenden Frage nach dem richtigen Zeitpunkt des Rückschnitts*. Die Gründe für einen zeitigen Rückschnitt sind die Vermeidung von Versamung und einige Stauden benötigen diesen Rückschnitt, um sich gut zu etablieren. Die häufigste Gegenfrage lautet: Haben Sie keine Angst, was zu verpassen? Einige interessante Gartenprojekte … WeiterHerbst und Wind

aktuelle Impressionen, erste kurze Foto-Session

Mit der Pflege geht es in diesem Jahr gut voran. Insbesondere Deschampsia cespitosa hat sich sehr gut etabliert und ist, obwohl der Winter nass und lang war, kaum ausgefallen. Auch die Gehölze Sambucus nigra ‚Black Lace‘, Rosa glauca und Physocarpus opulifolius ‚Diabolo‘ haben den Rückschnitt (Coppicing) gut vertragen. Ein Sämling Salvia nemorosa kurz vor dem … Weiteraktuelle Impressionen, erste kurze Foto-Session

Endlich Ruhe

Katzen nehmen auch im Schnee immer die gewohnten Wege durch den Garten. Keine gute Idee ist es, ihnen dann Hindernisse in den Weg zu legen. Die Samenstände der Indianernessel bieten den ganzen Winter ein attraktives Bild. Hier übertreiben sie nun etwas. Hier ein Blick auf den alten Garten (Alst I) im Schnee. Sesleria autumnalis ist … WeiterEndlich Ruhe

Ein Wochenende im Garten Alst

Die sehr standfeste Sanguisorba-Hybride UPDATE: ‚Blackthorn‘ (‚Purple Candle‘ ist nicht der richtige Name!) von coenjansenvasteplanten.nl mit Deschampsia cespitosa, Sesleria autumnalis, Calamagrostis x acutiflora ‚Karl Foerster‘, Stachys monnieri ‚Hummelo‘ und im Hintergrund Bistorta amplexicaulis ‚Endless Beauty‘, einer sehr pflegearmen Kombination, wo nur das Sanguisorba einen Rückschnitt benötigt. Hier nun das Beet von der anderen Seite mit … WeiterEin Wochenende im Garten Alst

Mulchen mit Stauden – Es muss nicht immer Rindenmulch sein

Es gibt ein paar gute Gründe, warum Beete gemulcht werden. Neben der Verhinderung von Ver(un)krautung und dem Halten von Bodenfeuchtigkeit spielt oft auch der dekorative Aspekt eine Rolle. Zugegeben, Splitt, Pinienrinde und selbst Rindenmulch und Kalksteinschotter bilden in neuen Pflanzungen eine zumeist angenehme Textur. Wenn man dann noch die spezifischen Anforderungen (PH-Wert, Nährstoffeintrag und Kalkgehalt) … WeiterMulchen mit Stauden – Es muss nicht immer Rindenmulch sein