Strategietypen: Von Sprintern, Platzhirschen und Spezialisten

Wortwahl als Strategie (Strategietypen nach Grime) – Von Torsten Matschiess und Till Hofmann Die Pflanzenverwendung braucht eine ordnende Strukturierung der pflanzlichen Vielfalt, um mit dieser sinnvoll arbeiten und gestalten zu können.Neben naheliegenden Merkmalen wie Blütenfarben, Blütezeiten, Textur, Aufwuchshöhe, Wuchsform, Lebensform und weiteren werden die Stauden bereits seit den Siebzigerjahren sehr erfolgreich nach ökologischen Kriterien in … WeiterStrategietypen: Von Sprintern, Platzhirschen und Spezialisten

Freitags im Garten

Neulich fuhr ich an einem Kreisverkehr entlang, den ich bereits seit zwei Jahren beobachte. Zum einen liebe ich ihn, da dort Gehölze, Stauden, Gräser und Zwiebeln gepflanzt wurden. Darüber liegt ein mineralischer Mulch, der die Verdunstung herabsetzt und gegen Verkrautung hilft. Da der Kreisel den letzten trockenen Sommer kaum gewässert wurde, überlebten nur wenige der … WeiterFreitags im Garten

Die Strategietypen der Stauden

In einem bekannten Garten-Forum las ich gestern in Bezug auf diesen Blog: Einziger Schönheitsfehler: es werden diese abstrakten „Strategien“ übernommen, offenbar, weil sie gerade so modern sind. Weil diese Meinung erkennbar aus berufener und von mir sonst geschätzter Feder stammt, möchte an dieser Stelle kurz etwas erwidern. (Das benannte Forum bietet seinen Teilnehmern Synonymität, was … WeiterDie Strategietypen der Stauden