News

Milium effusum ‚Aureum‘, Gold-Flattergras

Mit Milium effusum ‚Aureum‘ lassen sich in schattigen Gartenpartien helle, wenn auch gelbe Akzente setzen, die sehr früh im Jahr verfügbar sind. Das Gold-Flattergras zählt zu den ausgeglichenen Strategen und einzelne Horste können an geeigneten Standorten sehr alt werden. Wo es durch Konkurrenz vertrieben wird, … WeiterMilium effusum ‚Aureum‘, Gold-Flattergras

Bienen brauchen keine Hotels

Sie begegnen uns mittlerweile überall. Ursprünglich initiiert von Naturschutzeinrichtungen stehen und hängen sie heute in vielen Gärten. Selbst in Kiesgärten, an Autobahnraststätten oder sogar in Naturschutzgebieten werden sie vermehrt gesichtet: Bienenhotels, eigentlich Insektenhotels, sind zum solutionistischen Symbol für die Gute Tat geworden. Wer sie aufstellt, … WeiterBienen brauchen keine Hotels

Feng Shui

Wussten Sie, dass die meisten deutschen Feng-Shui-Berater oder -Gärtner „Feng Shui“ falsch aussprechen? Gerade eine Lehre, die sich mit Harmonie, Geistern und dem Fließen von Energie befasst, also für westlich geprägte Menschen etwas mit Magie zu tun hat, soll dem Wort und seiner richtigen Aussprache … WeiterFeng Shui

×Alcalthaea suffrutescens ‚Parkfrieden‘, Bastardmalve

Die Staude der Woche stammt aus der Familie Malvaceae und ist eine Kreuzung aus Stockrose und Echtem Eibisch: ×Alcalthaea suffrutescens ‚Parkfrieden‘ blüht ab Juni bis zum Frost in Zartrosa mit roten Staubgefäßen. Auf einem normalen, durchlässigen Gartenboden ist diese Hummel- und Bienenweide gut standfest und … Weiter×Alcalthaea suffrutescens ‚Parkfrieden‘, Bastardmalve

Doellingeria umbellata ‚Weißer Schirm‘, Doldige Aster

Doellingeria umbellata ist eine sehr vielseitige und extrem winterharte Wildaster (Aster umbellatus), auch Schirm- oder Doldige Aster genannt, die je nach Standort Wuchshöhen von 80 bis 180 Zentimeter erreicht. Die Art selbst ist leider kaum erhältlich, da sie weniger üppig blüht und lockerer im Wuchs … WeiterDoellingeria umbellata ‚Weißer Schirm‘, Doldige Aster

Persicaria microcephala ‚Red Dragon‘

Die Staude des Monats heißt (botanisch) richtig Persicaria microcephala ‚Red Dragon‘. Sie wird aber auch als Polygonum microcephala, Aconogonon microcephala und Persicaria microcephala ‚Red Dragon‘ gahandelt. Und sogar beim deutschen Namen herrscht Verwirrung von Kleinkopfiger Knöterich, Kleinköpfiger Knöterich, Buntblatt-Knöterich und Buntblättriger Knöterich scheinen die Umlaute … WeiterPersicaria microcephala ‚Red Dragon‘

Helianthus salicifolius, Weidenblättrige Sonnenblume

Helianthus salicifolius, die Weidenblättrige Sonnenblume oder wie wir am Linken Niederrhein auch sagen: Hippieblume (nach GROENE), wird oft als Solitärstaude gepflanzt und setzt sich dann, je nach Pflanzpartnern, Boden und Klima bestandsbildend durch. Obwohl Helianthus salicifolius eher als dominanter C-Stratege gilt, benötigt er eine gewisse … WeiterHelianthus salicifolius, Weidenblättrige Sonnenblume

Wenn die Natur sich einmischt

Neulich verfolgte ich in einem Internet-Forum eine interessante Diskussion. In einem Beet, dass als „Gruß an Frankreich“ konzipiert war, hatte sich ein Gewöhnlicher Sonnenhut in Gelb eingefunden. Nun bin ich grundsätzlich ein Freund des sich selbst organisierenden Gartens. Warum sollte man in etablierte Prozesse der … WeiterWenn die Natur sich einmischt

Phaenosperma globosa, Wasserfallhirse

In den Sortimenten der deutschen Gärtnereien ist Phaenosperma globosa, die Wasserfallhirse (Poaceae) noch selten vertreten. Dabei dürfte sie in ganz Deutschland ausreichend winterhart sein. Außerdem versamt sie sich gut, weswegen sie sich an zusagenden Standorten langfristig etablieren dürfte. Charakteristisch für die Wasserfallhirse sind ein sehr … WeiterPhaenosperma globosa, Wasserfallhirse