News

Strategietypen: Von Sprintern, Platzhirschen und Spezialisten

Wortwahl als Strategie (Strategietypen nach Grime) – Von Torsten Matschiess und Till Hofmann Die Pflanzenverwendung braucht eine ordnende Strukturierung der pflanzlichen Vielfalt, um mit dieser sinnvoll arbeiten und gestalten zu können.Neben naheliegenden Merkmalen wie Blütenfarben, Blütezeiten, Textur, Aufwuchshöhe, Wuchsform, Lebensform und weiteren werden die Stauden bereits seit den Siebzigerjahren sehr erfolgreich nach ökologischen Kriterien in … WeiterStrategietypen: Von Sprintern, Platzhirschen und Spezialisten

Neue Trends mit Sand

Alle paar Jahre gibt es neue Trends im Garten zu beobachten. Leider erfährt die Öffentlichkeit nur selten, welche Auswirkungen neue Technologien auf das Leben der Menschen und ihre Beziehungen haben. Neben wir zum Beispiel die beliebten Aufsitzmäher. Sie waren einst ein Lieblingsspielzeug für alle Motorbegeisterten ohne sonstige Kompetenz in Gartendingen. Dann brach plötzlich mit den … WeiterNeue Trends mit Sand

Warum Pflanzplanung? (Teil 2): Beetaufstellung

In Teil 1 ging es um Sammelgärten, die durch regelmäßige Besuche in Gärtnereien zusammengetragen wurden. Hierbei bereits von Gartenplanung zu sprechen wäre etwas verwegen. Natürlich lässt sich die Gartenentstehung noch optimieren. Suchen Sie einfach dort, wo Sie bisher eher spontan ihre Pflanzen einkaufen, einmal das Gespräch mit dem Fachpersonal. Bestimmt wird es Ihnen bei der … WeiterWarum Pflanzplanung? (Teil 2): Beetaufstellung

Warum Pflanzplanung? (Teil 1)

Kennen Sie das? Sie entdecken in einer Gärtnerei eine Pflanze mit herrlicher Blüte. Schlagartig sind Sie begeistert. Das Gehirn kommt gar nicht bis zu der Frage, wohin denn noch mit diesem Neuerwerb, da landet unser Liebling auch schon im Körbchen. Gerne werden solche Pflanzen prominent vor der Kasse platziert. In der Sprache des Marketings nennt … WeiterWarum Pflanzplanung? (Teil 1)

Elias Landolt: Flora indicativa

Nachdem ich mir „Flora indicativa“ nun endlich zugelegt habe, möchte ich entweder meinen Optiker oder den im Verlag für das Layout Verantwortlichen zumindest ein paar Stunden, mit Verlaub, ausgiebig foltern. 😉 Waren es 1974 bei Ellenberg: „Zeigerwerte der Gefäßpflanzen Mitteleuropas“ zum Beispiel gut lesbare 47 Zeilen auf 18 cm, pressen unsere Freunde vom Haupt Verlag … WeiterElias Landolt: Flora indicativa

Mein Erste-Hilfe-Set 

Auch wenn sie mich entspannt, mag ich diese eine Gärtentätigkeit nicht. Die Rede ist vom Jäten. Meinen Nachbarn ist diese Tätigkeit fremd. Sie hacken den Boden in ihren Beeten mit einem Kultivator. Da kann zwischen den Stauden gar nichts groß genug werden, was gejätet werden müsste. Allerdings dürfen sie sich dann auch nicht wundern, wenn … WeiterMein Erste-Hilfe-Set 

Veronicastrum virginicum, Kandelaber-Ehrenpreis

Die mittlerweile zahlreichen Sorten von Veronicastrum virginicum bieten unterschiedliche Wuchshöhen und ein Farbspektrum von weiß über rosa bis hellviolett, rosaviolett und lavendelviolett. Einige Sorten, wie zum Beispiel ‚Lavendelturm‘ sind Hybriden mit Veronicastrun sibiricum. Daneben gibt es zahlreiche Sorten und die Art Veronicastrum japonicum. Alle Veronicastrum sind Tagfaltermagneten und trotz ihrer fernen Herkunft auch wertvolle Hummel- … WeiterVeronicastrum virginicum, Kandelaber-Ehrenpreis

#GuteVorsätze2022

Zum Jahreswechsel werden gerne gute Vorsätze gefasst. Warum sollten sich diese nicht auch auf den Garten beziehen? Hier kommen Zwei, die mir besonders oft begegneten: #staudenstattRasen – Rasenflächen nehmen oft einen sehr großen Raum im Garten ein. Dabei verursachen sie, wenn sie gepflegt aussehen sollen, sehr viel Arbeit und verlangen in Phasen der Trockenheit wertvolle … Weiter#GuteVorsätze2022

Offene Gärten

Kennen Sie schon die schöne Tradition der Offenen Gartenpforte? Woanders heißt sie Offene Gartentür oder auch mal Offene Gärten. Immer häufiger öffnen Privatleute an bestimmten Wochenenden im Jahr ihren Garten für fremde Besucher. Mal kostet es einen Obolus, mal gibt es Kaffee und Kuchen, und immer treffen bei solchen Gelegenheiten auch Garten- und Pflanzen-Enthusiasten aufeinander. … WeiterOffene Gärten

Invasive Arten

In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschien am 27. September 2021 ein Artikel über invasive Arten. „Wenn Eindringlinge heimisch werden“ ist ein Interview, dass Ina Sperl mit Stefan Nehring vom Bundesamt für Naturschutz und Torsten Matschiess führte. Es handelt von Dauerthemen, wie dem Götterbaum (Ailanthus altissima), Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii) und Kanadischer Goldrute (Solidago canadensis), aber auch … WeiterInvasive Arten

Gartenkunst

Zu meiner großen Freude erfuhr ich heute, dass Harald Sauer in diesem Jahr die Karl-Foerster-Anerkennung verliehen wird. Mit dieser würdigt die nach dem bekannten Staudenzüchter und Gartenschriftsteller benannte Stiftung besondere Leistungen in der Pflanzenverwendung in Stadt und Landschaft. Und, kennen Sie Harald Sauer? Er ist Teamleiter beim Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen, was gewiss noch nicht sehr aufregend … WeiterGartenkunst

Hakonechloa macra, Japanisches Berggras

Auf der Liste der dankbaren Pflanzen steht ein Gras ganz weit vorne: Hakonechloa macra aus der Familie Poaceae bleibt nach dem Austrieb die gesamte Saison über attraktiv. Dem markanten Grün des überhängenden Laubs folgt nach der zarten, dezenten Blüte ab August eine rötliche Herbstfärbung, die im Winter zu einem Grau umspringt. Standort: absonnig und frisch … WeiterHakonechloa macra, Japanisches Berggras