Invasive Arten

In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erschien am 27. September 2021 ein Artikel über invasive Arten. „Wenn Eindringlinge heimisch werden“ ist ein Interview, dass Ina Sperl mit Stefan Nehring vom Bundesamt für Naturschutz und Torsten Matschiess führte. Es handelt von Dauerthemen, wie dem Götterbaum (Ailanthus altissima), Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii) und Kanadischer Goldrute (Solidago canadensis), aber auch … WeiterInvasive Arten

Garten Fotograf Volker Michael geht online

Seit wenigen Wochen ist Volker Michael aus Baesweiler bei Aachen nun mit einer eigenen Webseite online. Seine sehr ästhetischen Fotografien kennen Garteninteressierte aus zahlreichen Gartenbüchern und Publikationen in Gartenzeitschriften. Weite Informationen zur Person und ein kleiner Ausschnitt aus seinem Portfolio finden sich unter: www.volkermichael.com

Kinderverwirrbuch02

Mein Kompagnon Dirk Opdenplatz hat ein interessantes Projekt initiiert, nach dem Motto „Sie lesen, Sie schreiben, wir spenden.“ Die Webseite Kinderverwirrbuch02 sammelt Geschichten zur Kinderverwirrung, die dann als Buch publiziert werden sollen. Wer kennt eine interessante Geschichte, die beinhart gelogen ist?

Exotische Pflanzenbörse Brüggen

Bereits zum zweiten Mal findet die etwas stiefmütterlich beworbene Exotische Pflanzenbörse in Brüggen statt. (Immerhin beheimatet Brüggen, im Naturpark Schwalm-Nette gelegen, ja bereits die erste Bananenplantage Deutschlands, während in öffentlichen Räumen und Strassenbegleitgrün eher vornehme Zurückhaltung geübt wird. Da ist ein Markt für selten winterharte Exoten naheliegend.) Neben Palmen, Bambus und Bananen werden die Freunde … WeiterExotische Pflanzenbörse Brüggen

Eilmeldung: das hohe Lied

Frau Kerstin von Klein stellt Ihre Plastiken vom 28.11. bis zum 16.01. in der Galerie Hoffmann (Lange Str. 50 , Wiedenbrück) aus. Mit von der Partie sind Dietmar Werner Scholz, Videokunst und Uta Schotten, Malerei/Zeichnung. Die Vernissage startet am 28.11. um 15 Uhr.

Bingerden 2010

Was in der Vergangenheit immer ein Höhepunkt der Gartensaison war, hat etwas an Ausstellern, Bandbreite und Charme verloren. Bingerden 2010 sichert seinen Ausstellern mit einem Eintrittpreis von EUR 12,- zwar immer noch ein interessiertes und offensichtlich kauffreudiges Publikum. Man fragt sich allerdings, ob sich das angesichts der Standmieten, des Aufwands (immerhin ist Saison) und eines … WeiterBingerden 2010